Messung von SARS-CoV 2 („Corona“) in Aerosolen aus der Luft

Erstmals sind Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung („Lockdown“)
direkt und objektiv überprüfbar!
Vorkehrungen können zielgerichtet ergriffen und logisch begründet werden.

Es ist erwiesen, dass die Übertragung von COVID-19 („Corona“) durch Corona-Viren der Art SARS-CoV 2 auf den Menschen vorwiegend über Aerosole und luftgetragene Tröpfchen erfolgt. Wir bestimmen das Vorkommen und die Konzentration von Viren in der Luft. Dazu müssen zunächst die Viren auf Filtern gesammelt werden. In unserem Labor werden sie anschließend vom Filter eluiert, die erhaltene Virus-RNA mittels molekularbiologischer Methoden gereinigt und einer quantitativen PCR (Polymerase Chain Reaction, „Vaterschaftstest“) zugeführt.

Anwendungen:

  • Überprüfung der Effektivität von Hygienemaßnahmen.
  • Identifizierung von Virus-Quellen und von Infektions-Hotspots zur gezielten Bekämpfung.
  • Erfassung von Ausbreitungskriterien.
  • Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen z.B. an Arbeitsplätzen und deren Überwachung.
  • Überwachung und Beurteilung der Gefährdung in Krankenhäusern, Alten- und Pflegeheimen etc.
  • Überwachung und Beurteilung der Gefährdung an Veranstaltungsorten (Sport, Kino, Theater, Museen usw.).
  • Gefährdungsbeurteilung und Überwachung in Zügen, ÖPNV, Kraftfahrzeugen, Flugzeugen etc. und den zughörigen Gebäuden / Innenräumen.
  • Gefährdungsbeurteilung und Überwachung in Schulen, Kitas und Kindergärten, Schulungs- und Versammlungsräumen, Konzertsälen, Restaurants, Gaststätten, Hotels, Frisörsalons etc.
  • Beurteilung von Gruppengröße und Infektionsrisiko.
  • Ermittlung objektiver Kriterien zur Festlegung der Maskenpflicht.
  • Normierung indirekter Verfahren wie Messung der CO2-Konzentration zur Beurteilung der Luftqualität möglich, mit denen analoge Schnelltestungen durchführbar sind.
  • Suche nach Virus-Varianten (Mutanten) in der Umgebung durch Anpassung der PCR denkbar.
  • u.v.m.

Virus-Sammlung:

Filtration von Luft durch ein wissenschaftlich validiertes Verfahren* mittels Filter-Kassetten der Marke Vira-Pore (Environmental-Express, a Cole-Parmer company) mit speziellen PTFE-Filtern (Zefon™). Dies kann auch von jedem erfahrenen Sachverständigen o.ä. mit Erfahrung bei der Aerosol-Beprobung mittels der Vira-Pore-Filterkassetten und geeigneten Pumpen durchgeführt werden.

Bei Bedarf können die Filter-Kassetten und Pumpen über unseren Partner „GSA Messgeräte­bau GmbH, Ratingen“ bezogen werden, welcher Sie gerne in allen Belangen der Virus-Sammlung betreut:

⇒ https://www.gsa-messgeraete.de/luftmessung-coronaviren

 

Virus-Bestimmung:

Als Methode wird von uns das bisher einzige validierte Verfahren* zur Bestimmung von Corona-Viren in der Luft mittles qPCR eingesetzt. Das Ergebnis wird als Anzahl der RNA-Kopien pro m³ mitgeteilt, wobei eine RNA-Kopie einem erfassten Virus gleichgesetzt werden kann.

Aussagen zu Infektiosität:

Direkte Aussagen über die Infektiosität können durch das PCR-Verfahren nicht getroffen werden. Es gilt jedoch: Die Menge an nachweisbarer RNA ist eng mit der Menge an Viren in der Luft korreliert.

Qualität:

Unser Labor ist für verschiedene mikrobiologische Aerosol-Sammlungs- und -Unter­su­chungsverfahren akkreditiert, deren Anwendung bei uns jahrelang erprobte Routine ist. Wir sind zugelassenes Labor der biologischen Gefährdungsstufe 2 und zugelassen für die Untersuchung von SARS-CoV-2-Viren-Proben.

Validierung:

Wir selbst haben das oben dargestellte Verfahren durch die erfolgreiche Sammlung und Quantifizierung von Viren aus der Luft erstmals in praxi für infektiöse SARS-CoV-2-Viren validiert. Die Untersuchungen erfolgten in Innenräumen in der Umgebung von positiv (PCR und Antigen-Schnelltest) getesteten COVID-19 Erkrankten.

Vorteile:

  • Validiertes Verfahren
  • Direkte Erkennung und Quantifizierung von Corona in der Umgebung ohne Involvierung infizierter Menschen
  • Erfassung der Corona-Konzentration in der Luft in allen relevanten Innenräumen
  • Einfache Probenahme, leise Pumpen
  • Möglichkeit zur direkten und objektiven Beurteilung von Gefährdungspotentialen und der Effektivität getroffener (Hygiene-) Maßnahmen
  • Möglichkeit zur Normierung indirekter Verfahren zur Beurteilung der Luftqualität                                                               

Einschränkung:

  • Die Auswertung kann nicht vor Ort erfolgen.

* Literatur:

⇒ Elution Efficiency of Airborne Virus Captured by the Zefon Vira-Pore Cassette under Various Sampling and Sample Storage Conditions. A preliminary report prepared by T. Myers et al. Rutgers University, New Brunswick, New Jersey, 2021